© Karen Tiedemann
SelbstHeilung für Gesundheit und Wohlgefühl
Erfahrungsberichte
Ute aus Namibia schrieb nach ihrer Aufrichtung 2009: Hallo Karen, Ja, WIE GEHT ES MIR ????? S U P E R !!! wuerde ich sagen. Ich fahre das ERSTE mal seit MONATYEN ohne Schmerzen. Ich steig aus dem Bus aus, kann stehen und laufen ohne das was weh tut. Auch meine Schulter ist VIIIIEEEEELLLLL Besser!! Hin und wieder merk ich noch ein bisschen ziehen, auch bei den Knien, wenn ich zu lange mit einem Bein Gas gebe, aber GAR NICHTS im Vergleich zu frueher !!!! Wenn sich meine Muskeln nun an das andre Sitzen im Bus gewoehnen, dann sollte auch das bald vorbei sein !!!! HUIHUIHUI, das ERSTE mal das was geholfen hat !!! Bis jetzt denke ich nicht mehr an die OP!!! Mein Vater meint es geht ihm Mittelpraechtig. Da dauert es sicher laenger. Vielleicht hat er gedacht, dass es bei ihm auch gleich hilft. Ich werde ihn in ein paar Tagen sehen !! Naechstes Jahr muessen wir zusammen irgendwohin fahren, waere schoen wenn es klappt !!! Habe mit hanneliese eben gesprochen, die ja auch auf Tour ist !Sie sagt sie merkt noch etwas, aber auch besser !!Ganz lieben dank nochmal, kommt gut in Germanien an, und bis bald wieder !!! Viele gruesse von Ute (die nur noch smiled)
Am 21.07.2015 schrieb Claudia M. nach der Aufrichtung: Liebe Karen, ... für die Zusendung meiner Jacke. Uns geht`s allen sehr gut. Ich habe kaum noch Rückenschmerzen und meine Schulter ist auch schon viel besser geworden. Chelsea ist kurz nachdem ich den Telefonhörer aufgelegt habe in einen komaähnlichen Kurz-Schlaf gefallen. Sie wird deutlich selbstbewusster mit dem unangenehmen Nebeneffekt, dass sie in Sachen Ressourcen- Verteidigung auch schon mal über einen anderen Hund herfallen kann. Upps.. Josi ist viel ausgeglichener geworden und Julian hat glaube ich viel mehr Energie zur Verfügung, mit der er noch nicht so recht etwas anfangen kann. Kurz wir sind dabei, unser Leben neu auszurichten und das braucht bekanntlich ja ein wenig Zeit, um überlebte Verhaltensmuster hinter sich zu lassen und neue zu erproben. Wir sind auf einem guten Weg. Herzliche Grüße von Claudia
Am 04.08.2015 schrieben Laura und Marcel nach der Aufrichtung in Indien: Hallo ihr beiden, hier sind Laura und Marcel. Ihr habt uns im Amma Ashram „gerade gestellt“ und ich wollte mich wie besprochen ja noch bei euch melden. Wir sind seit dem 24.07. wieder in Deutschland, daher melde ich mich jetzt erst. Unsere Reise war wirklich super schön und die interessanteste Zeit in unserem Leben. Ihr beide habt für die krasseste Erfahrungen während dieser Zeit gesorgt. Man oh Mann ich komm immer noch nicht drüber hinweg und bin noch ganz baff, was da mit uns passiert ist. Eins steht fest, wenn Laura und ich nicht glücklich in unseren Jobs werden, wollen wir es auch als Heiler probieren  Eure Tätigkeit ist so interessant und was da passiert ist grenzt ja wirklich einem Wunder. Direkt nach unserem gemeinsamen Abendessen im Ashram nach der Heilung sind wir ins Bett, da wir doch echt müde waren und wahrscheinlich mal über alles schlafen mussten. Laura und ich hatten dann ca. zwei Tage weiterhin das Gefühl, dass unser Bein, welches zu kurz war, nun zu lang ist. Mein Gang hat sich während der Woche auch zum Positiven verändert. Ich gehe jetzt komplett gerade. Vor der Heilung zeigte mein kürzeres rechtes Bein beim Laufen immer nach außen. Doch nun sind beide Füße gerade beim Laufen. Laura und ich hatten am nächsten Tag ein klein wenig Muskelkater im Rücken. Ich hatte zudem starken Muskelkater in der linken Wade. Während der Woche schmerzte mein Nacken (Problemzone welche durch Aura Reinigung behandelt wurde) sehr stark. Ich hatte das Gefühl, dass ich komplett ausgerenkt bin. Die Nackenmuskulatur war dementsprechend hart.Doch eine Woche nach der Heilung war mein Nacken wieder entspannt und dies ist er bis heute. Ich habe nur noch Probleme, wenn ich direkt Zugluft z.B. durch Klimaanlage ausgesetzt bin. Laura hatte, soweit ich weiß die ganze Reise über keine Kopfschmerzen mehr, was ja aus den Knicken in der Wirbelsäule begründet war. Zwei Monate nach der Heilung habe ich es dann mal wieder mit Joggen am Strand probiert, um mein rechtes Knie zu testen. Doch leider hatte ich die gleichen Beschwerden wie vor der Heilung. Auch beim Wandern in den Bergen fühlte ich ebenfalls den Schmerz in der äußeren Kniemuskulatur. Wenn ich meine Knie also belaste bekomme ich Probleme. Die Schmerzen halten dann auch für Tage an. Naja vielleicht müssen wir da nochmal dran arbeiten. Im Großen und Ganzen war die Heilung jedoch bei uns ein voller Erfolg! Wir danken euch so herzlich, für das, was ihr für uns gemacht habt. Wir werden diesen Moment niemals vergessen, da es so ein besonderes Erlebnis war und ist. Auch unser Umfeld ist komplett begeistert! Ich entschuldige mich für die sehr späte Antwort, wir hatten während der Reise nur unsere Handys mit und wollten die Zeit doch eher draußen genießen, als vor einem Computer zu sitzen. Ich kann mich nur nochmals bei euch bedanken und ich hoffe, dass wir weiterhin in Kontakt bleiben. Vielen lieben Dank für alles
Am 22.10.2015 schrieb MinJung, nachdem ich Ihre Mutter in Korea fernbehandelt hatte (Besprechen von Gürtelrose): Liebe Karen, vielen lieben Dank!! Ich wollte heute Nachmittag Dir schon schreiben, schaffe erst jetzt... Ich habe in dieser Zeit für meine Mutter auch gebetet (hoffe, es ist ok...) und meine Mutter auch.. sie hatte zwei mal ein bißchen warmes Gefühl.. der Tag davor konnte sie wegen Schmerzen und Schwindel fast nicht schlafen.. hoffentlich aber heute besser!!! Danke Dir herzlich!!! Viele liebe Grüße, MinJung, Uwe&Hannah Liebe Karen, (ich weiß nicht ob Du meine Email von heute Morgen vom Zug bekommen hast, manchmal verschwinde die...also nochmal..) Vielen herzlichen Dank für alle deine Mühe!! Es tut mir leid dass ich nicht früher schreiben konnte.. Meine Mutter geht's besser und sie kann auch viel besser schlafen, Danke Dir vielmals! Ich werde Dir so bald ich nach Hause komme am Donnerstag überweisen. Bis bald und viele liebe Grüße, MinJung
Am 05.10.2017 schrieb Nina Struck nach dem Besprechen Ihres Sohnes: Liebe Frau Tiedemann, Jannis Haut hat sich insgesamt schon sichtbar verbessert, es sind zwar noch nicht alle Dellwarzen verschwunden, aber ich glaub, sie sind auf dem Rückzug. Vielen Dank schon jetzt, ich lasse nochmal von mir hören, sobald alles verschwunden ist�� Die Überweisung mache ich heute fertig, Liebe Grüße Nina Struck Am 23.10.17, 11:26, Lichtquelle <meinelichtquelle@gmx.de> schrieb: Liebe Frau Struck, danke für Ihre Rückmeldung. darf ich ihr email unter Erfahrungsberichte auf meiner Internetseite veröffentliche? Gern auch ohne Namensangabe... Herzliche Grüße und einen schönen Wochenanfang. Karen Tiedemann Liebe Frau Tiedemann, Ja, das dürfen Sie gern. Nun sind auch alle Stellen bei Jannis restlos verschwunden. Toll und vielen Dank nochmal. Liebe Grüße Nina Struck
Am 24.07.2017 schrieb Jane Jäger aus Tangstedt nach Ihrer Ganzheitlichen Aufrichtung und der Harmonisierung ihres Hauses: Liebe Karen! Seid der Aufrichtung ist sehr viel passiert...,meine Körpergröße hat sich von 1,62m auf 1,63m verändert! Auch hat meine Schuhgröße sich von Größe 39 zu Größe 40 verwandelt! (Vorher hatte ein Fuß Größe 39 und der andere 40) Des Weiteren sind eine Menge Maschinen einfach kaputt gegangen, welche wahrscheinlich nicht zu uns passten. Auch sind Leute in mein Leben gekommen, von denen ich sonst höchst wahrscheinlich nie mitbekommen hätte. Auch muss ich ständig neue Entscheidungen treffen...wie zum Beispiel ein neues Jobangebot...obwohl ich dachte ich sei angekommen. Meine Kinder sind seit der Aufrichtung viel ruhiger. Ich träume mit ganz viel Licht und Hinweisen. Obwohl unser Auto nicht mehr ging hast du dafür gesorgt, dass wir bis nach Hause gekommen sind. Als wir da waren ging nix mehr. Unser Haus riecht viel frischer, nach der Harmonisierung und wir streiten fast nicht mehr. Was ich noch vergessen hatte, Martin und ich brauchen jetzt keine Einlagen mehr! Im Gegenteil, die teuren Dinger mussten wir raus nehmen, weil sie plötzlich gestört haben! Für all das riesige Glück möchten wir Dir danken. Lieben Gruß Familie Jäger
Am 12. August 2017 schrieb Johann Peter Franzen nach seiner Fernbehandlung: Moin Karen, der letzte Schub über dich letzte Nacht hat auch wieder viel gebracht. Danke auch dafür. Wenn du irgendwann noch mal ein wenig Energie übrig hast, sende mir bitte noch einmal etwas für meinen rechten Fuß. Ich glaube dann haben wir das in Griff. Schöne Zeit in Leipzig wünsche ich euch. Leeve Karen, veelen Dank för Dien Hölp.
Am 13.10.2017 schrieb Kali nach der Harmonisierung Ihres Arbeitsplatzes und Ihrer Wohnung: Hallo Karen, danke für deine Arbeit, deine Liebe,deinen Einsatz. Ich war während der Zeit zu Hause freudig aufgeregt & in der Oper hatte ich einen sehr arbeitsreichen erfüllten Tag. Ich durfte die Garderobe einer erkrankten Kollegin übernehmen & hatte 15 Chorherren zu versorgen. Ich war trotz Unsicherheiten sehr ruhig & gefasst. Auf einen ruppigen Satz einer Kollegin habe ich mit Humor reagiert & mich gewundert & gefreut, dass ich so damit umgegangen bin. Danke, ich fühle mich sehr beschenkt von dir. Hab einen fröhlichen Freitag. Bis bald, Kali��
Am 16.August 2017 schrieb Sarina nach ihrer Familienaufstellung: Ein Dankeschön geht an euch: Danke, dass ich bei der Familienaufstellung mit meiner family so klar sprechen konnte.
Am 31.08.2017 schrieb Kali nach ihrer Aufrichtung: Liebe Karen, im August 2017 habe ich mich von dir "aufrichten" lassen & bin dir dafür von Herzen dankbar. Am Anfang des Jahres begann ich mich mal wieder intensiv mit der verkürzten Sehne in meinem linken Bein zu kümmern. Seit meiner Jugend hatte ich immer wieder mit Schmerzen in der Hüfte und im linken Bein zu tun. Manchmal fühlte es sich blockiert und steif an und manchmal hatte ich vor allen Dingen bei längerem Sitzen ein Ziehen im Bein, entweder vom Sitzbeinhöcker Richtung Hüfte oder Richtung Kniekehle und auch darüber hinaus bis zum kleinen Zeh. Weder durch Sport / Yoga, noch durch Physiotherapie erhielt ich länger anhaltende Linderung. Jetzt sind 10 Tage seit der Aufrichtung vergangen und ich fühle mich gut. Die Stelle am linken Sitzbeinhöcker mit der extremen Verspannung ist zu 90 %zurückgegangen. Beim vorbeugen des Oberkörpers kann ich spüren, wie sich die Verspannung jetzt nur noch ab der Kniekehle Richtung Fuss bemerkbar macht. Ich schlafe tiefer & fühle mich körperlichen in der Balance. Als ich in der Behandlung auf der Liege lag, spürte ich ein wellenartiges Kribbeln In der linken Körperhälfte und ich hatte ein angenehmes Gefühl von Wärme und Müdigkeit. Die ersten Schritte in deiner Praxis nach der Aufrichtung waren interessanr. Meine Fusssohlen waren ganz prall & ich ging wie auf Moos, ganz weich und nachgiebig. Dieses Gefühl begleitete mich noch den ganzen Tag. In der ersten Nacht erwachte ich mit einem extrem entspannten Kiefer & ein inneres Bild im Halbschlaf zeigte mich mit einem Fussball im Rachen. Ich schlief amüsiert weiter. Am nächsten Tag testete ich immer wieder beim vornüberbeugen des Oberkörpers,wie und ob sich meine Verkrampfung wieder bemerkbar machen würde. Sie tat es nur noch ganz zart. Ich bin glücklich, das ich den Prozess bewusst erlebe und ich mich über die gewonnene Entspannung freue. Sei ganz lieb gegrüsst, Kali
Am 31.08.2017 schrieb Kali nach der Aufrichtung ihrer Kinder: Liebe Karen, ich bin auch sehr dankbar, dass Jemima & Geronimo die Einladung angenommen haben. Danach waren wir noch gemeinsam essen und haben uns ausgiebig über Glauben, Vertrauen und Selbstwahrnehmung unterhalten. Wir haben viel gelacht,vor allen Dingen über Jemimas Rutenpraxis.Danke dass du uns mit der Quelle verbunden hast, ich habe die Zeit mit dir & meinen Kindern sehr genossen, herzliche Grüsse Kali
Am 27.05.2017 schrieb Bettina Haeckermann nach Ihrer Aufrichtung: Hallo Karen! Bettina Haeckermann hier�� Es geht mir richtig gut! Vielen Dank nochmal! Die Post ist auch angekommen. Wahnsinn der Unterschied!
Am 16.06.2017 schrieb Brigitte Mayser nach einer Reikifernbehandlung für ihren Mann: Liebe Karen, wer auch immer mitgewirkt hat, mein Mann ist nicht wieder zu erkennen, er platzt vor Energie und ist fast wie früher. Wunder über Wunder Herzlichsten Dank an alle Mitwirkenden Brigitte
Im Juni 2017 schrieb Bettina Haeckermann nach der Aufrichtung Ihres Katers: Liebe Karen!��❤lichen Dank für die Behandlung von Mortimer! Jane hat mich ganz wuschig gemacht, weil er seinen Schwanz nicht mehr bewegen konnte! Sie wollte ihn schon zum Tierarzt bringen! Doch der kann ja auch nichts machen wenn er gebrochen ist oder was auch immer da war.Jedenfalls war ich gerade in Berlin bei meiner Freundin, als du mir geschrieben hast. ( Ihr Mann ist gestorben an Lungenkrebs). Am Dienstag war die Beerdigung und ich bin nachmittags wieder nach Hause gefahren und war total gespannt, wie es Mortimer geht. Und siehe da! Sein Schwanz funktioniert wieder!Das hätte kein Tierarzt hinbekommen! Vielen vielen lieben Dank!Sunny geht es übrigens richtig gut! Er kann sogar wieder ein bisschen hoch hüpfen! Aber nur ein bisschen. ��
Am 20.06.2017 schrieb Mitch Ahrend nach seiner Ganzheitlichen Aufrichtung:Hey Karen! .. Ja, mir geht es gut. Hab gerade ein Angebot bekommen, das meine Wohnsituation verbessern wird, hab beruflich eine Gehaltserhöhung bekommen plus Firmenwagen und bin auch allgemein total motiviert. Besonders im Bereich des spirituellen nehme ich meinen Pfad wieder auf, den ich in der Vergangenheit durch bestimmte Umstände leider ein wenig vernachlässigt habe... Alles in allem: läuft! Und bei Dir? Alles sonnig? Liebe Grüße, Mitch
Am 23.05.17 schrieb Sabine M. nach Ihrer Aufrichtung: Liebe Frau Tiedemann, vielen Dank nochmals für den spannenden Abend gestern! Meinem Sohn und mir geht es mit unseren akuten Problemen viel besser. Könnten Sie mir bitte noch sagen, wie diese Metallstäbe heißen, die ich für 9 Euro gekauft habe? Ich trainiere mit Ihnen und manchmal schlagen sie aus und mal nicht. Trotzdem hochspannend �� GLG
2012 schrieb Nina nach der Ausbildung im Besprechen: Liebe Karen. vielen Dank für die Adressen, vor allem aber für diesen ganz besonderen Tag, der noch immer so präsent ist und auf vielen Ebenen weiterwirkt (mein Träume überschlagen sich…). Und selbst meine – alternativen Heilweisen gegenüber äußerst resistent eingestellte Mutter ließ am Telefon den Satz fallen: „Wenn Du das bei mir machen würdest, würde ich laut ja schreien!“ Viel ist schon passiert seit Sonntag, Veränderung und mehr. Hab ganz viel Dank dafür und bis zu einem Wiedersehen in Heede, dem Nabel der Welt J! Deine Nina
Im Dezember 2012 schrieb S. nach Ihrem Telefoncoaching: Liebe Karen, ich hoffe, ihr hattet gestern einen wunderschönen Nikolaus. Ich wollte dich auf dem Laufenden halten, da du mich so in meinem Weg bestärkt hast. Seit zwei Tagen bin ich mittlerweile mit F. zusammen und wir sind überglücklich und der ganze Freundeskreis schreibt uns „alles-Gute-SMS“. Letze Woche wurden wir (mal wieder) angesprochen, ob wir denn zusammen seien. Das hat mich dann so beschäftigt, wir sind beide rot geworden und das wars. In guter Freund aus dem Kreis hat dann solange bei mir „nachgebohrt“, als wir alleine waren bis ich ihm alles erzählt habe und dann hat er mich immer wieder beraten und mir Mut gemacht, den ersten Schritt zu gehen. Ich hab dann Mi F. aus der Bibliothek auf einen Spaziergang mit Tee entführt und ihm gesagt, was ich alles an ihm toll finde – dabei ist er dann stehengeblieben und hat mich geküsst. Tja, am Ende war der Tee kalt, aber das war uns dann auch egal ;) Ich bekomme das Strahlen gar nicht mehr vom Gesicht weg und ihm geht’s genauso, also alles perfekt! Vielen Dank noch mal, für deinen Tipp mit der inneren Göttin und allem anderen! Liebste Grüße auch an deinen Mann! Deine überglückliche S.
Svenja D. schrieb nach ihrer Aufrichtung am 15. Juli 2014: Liebe Karen, entschuldige, dass ich erst jetzt die versprochene Rückmeldung zur Aufrichtung gebe, ich brauchte einfach etwas Zeit, um es erstmal laufen zu lassen, reinzufühlen und dann waren die Monate Mai u Juni auch echt intensiv, aber wie es immer so ist, hat alles seinen Sinn! .... Vielen lieben Dank für deinen so liebevoll gestalteten Brief den du mir kurz nach der Aufrichtung geschickt hast, -was hab ich mich gefreut, -"ich habe Herzchenpost" Mal abgesehen von Rücken-schmerzen die sich nur noch nach stundenlanger Gartenwühlerei zeigen, hab ich das Gefühl, das ich das Stirb und Werde einfach leichter annehme und "begehe" anstatt ständig so lange in der Abwehr zu sein. Wenn etwas im Alltag geschieht, womit ich eindeutig in Resonanz gehe, kann ich die Spiegelung leichter und schneller liebevoll erkennen und es fällt mir leichter bei mir selbst zu bleiben, dem Ego weniger macht zu geben. Kurz um, ich fühl mich einfach mehr "im Fluss", im Zuge dessen, passieren sobald ich mich für die Wahrheit und das Vertrauen entscheide, so viele Wunder, die mir zeigen, das ich auf dem richtigen Weg bin oder mir zur Hilfe kommen. WUNDERBAR! Nun habe ich gerade die letzte Woche von meinem Sommerurlaub und bin nach all dem Trubel in vielen Bereichen ganz gut zur Ruhe gekommen. Dabei wurde ich ganz misstrauisch mir selbst gegenüber, "mach ich mir hier irgendwas vor, verdränge ich doch, oder ist das Gefühl vom "auf dem rechten Weg zu sein" wirklich ECHT? -darf das sein?" Da bin ich doch prompt zu der lieben Doris Reimer (psycholog. Astrologie), um mir mit ihrer Hilfe meinen derzeitigen Stand anzusehen und was kommt dabei raus: Hey, ich guck hin und nehme es zu mir, auch die Schattenseiten! Das eine oder andere muss wie immer geübt werden, aber ich bin (und so fühlt es sich auch an) im Fluss, mit all seinen Höhen und Tiefen, - so soll es sein und da ich jetzt auch etwas "sicherer" bin, das sich das ECHT SO ANFÜHLT (manchmal muss Ichs einfach mal von außen hören ) kann ich dir nun auch endlich das Feedback geben Es ist einfach immer wunderbar bei euch! Vielen Dank auch für euren immer so liebevoll gestalteten Newsletter, -ich freu mich immer sehr drüber Ich hoffe es geht euch zwei Lieben gut, das ihr eine schöne Sommerzeit habt und schicke euch viele strahlende und von Freude erfüllte Grüße aus dem Bullendorfer-Heimchen von Svenja
Im Dezember 2012 schrieb Philipp Young nach der Energiebehandlung seines Knies: Hallo liebe Karen, Viele Heiler haben an meinem Knie gearbeitet--jedes mal eine winzige Verbesserung. Wo du angefangen hast am 28.11 ist ein Quantensprung in der Heilung geschehen!!! Am 29. Habe ich am Nachmittag ein wenig geschlafen und geträumt, dass ich auf ein Raumschiff meiner bis auf einige Exemplare ausgestorbene Ursprungsrasse genommen wurde, wo sie einigermassen einig waren ich hätte genug in meinem Drehbuch geändert. Dann haben sie an meinem Knie in einer Art Operationssaal gearbeitet. Als ich aufwachte war mein Knie weitgehend beweglich und wieder heil. Es war eine Wunderheilung!! Ob meine Ursprungsrasse (grosse Insektoiden) auf dich gehört haben oder ob die Engel sich verkleidet hatten weiß ich nicht. Ich weiß nur mein Knie ist ab dem Zeitpunkt kontinuierlich besser geworden--und ich kann wieder (Gott sei dank)Auto fahren! Nochmals vielen, vielen Dank für die wundervolle Heilung die ich in direkte Verbindung mit deinen liebevollen Bemühungen bringen möchte. Spirit Bear/Phil
Am 09.06.2013 schrieb Ruth-Beate Nilsson nach ihrer Einweihung in Reiki: Liebe Karen;ich werde am 11.6. für 8 Tage ans Meer nach Boltenhagen fahren. Dass ich die Kraft und den Mut dafür aufbringe, verdanke ich Reiki und dem Wissen, dass Raphael mich begleitet. Heute morgen wachte ich mit der Bibelstelle "Bleibe bei uns; denn es will Abend werden, und der Tag hat sich geneigt" auf. "Und er ging hinein, bei ihnen zu bleiben." (Luk.24:29 ff.) Offenbar ist da ein Prozess im Gange; denn meine Seele ist oft genug betrübt... Ich hole mir dann immer Energie vom Himmel - scheibchenweise. danke
Am 24.05.2013 schrieb Gaby Jansen nach der Aufrichtung: Liebe Karen , ich möchte heute einfach mal Danke sagen, dass du immer so schnell Zeit für uns hast. Am Mittwoch tat Vanessa das richtig gut , das habe ich gespürt. … Es hat sich einfach vieles zum Positiven verändert bei uns in letzter Zeit ,seit ich Andreas und dich und deinen Mann kennen gelernt habe und dafür danke ich euch. Meine Mutter hat sich mein Engelbuch mit in den Urlaub genommen ich war ganz überrascht sie sah es und wollte es lesen. Marc seine Wohngruppe hat uns zum Grillen eingeladen habe gestern die Einladung bekommen, ihm geht es gut und hat auch keine Schmerzen im Rücken mehr er schwärmt immer noch das es so schön warm war. Meinen Hund geht es super wieder, einfach schön. Ich wünsche euch ein sonniges Wochenende und Danke, Danke, Danke für alles. In liebe Gaby
Am 01.01.2015 schrieb Eva Wurster nach Ihrem Feuerlauf: Liebe Karen, lieber Matthias, ganz herzliches DANKE-Grazie-Grazie-Grazie-Grazie-Grazie-Grazie-Grazie! für Eure liebe und WUNDERSCHÖNE Weihnachtskarte und die wundervollen WÜNSCHE für uns! Nach wie vor geht es mir so RICHTIG GUT und darüber bin ich unendlich DANKBAR! Auch denke ich weiterhin sehr gerne an die ERFAHRUNG MEINES Feuerlaufes, ich glaube für mich ist die noch wichtigere Erfahrung das Durchschlagen des Brettes. Und die Unterstützung, die ich dabei erfuhr, als es nicht SOFORT funktionierte, sowohl von Euch und der Gruppe als auch - und DAS fühlt sich so richtig superGUT an! - von MEINEM INNEREN SEIN!!! Auch DAS ist für mich ungeheuer WICHTIG und RICHTIG: es klappt nicht immer sofort! ABER wenn ich es MIR erlaube, an MICH zu glauben UND - sozusagen: TROTZDEM!!! - DRANBLEIBE, dann wird es mir gelingen - irgendwann! Raum und Zeit sind bei derlei WESEN(tlichen) Erfahrungen ohnehin nicht von Bedeutung! Und die Erfahrung des Feuerlaufes und der wundervollen "Spiele", wohl dosiert und aufeinander aufbauend - sie sind im Grunde AUCH eine BESTÄTIGUNG meiner inzwischen jahrelangen "Übungs-Praxis" oder "Praxis-Übung", mich gezielt DARAUF zu FOKUSSIEREN, was ICH (in MEIN Leben einladen) WILL und ganz bewusst nach Gedanken zu streben, die sich IMMER BESSER anfühlen (nach Abraham-Hicks, DIE ENT-Deckung MEINES Lebens!!!) Das heißt: seit ich mir mein Leben BEWUSST KREIERE, erhalte ich IMMER MEHR WUNSCH-Erfüllungen. Und wenn ich die Erfüllung noch nicht bekomme, bedeutet das "nur", dass ich noch nicht in SchwingungsHarmonie bin mit meinem Wunsch, sondern dass ich mich noch mit der Seite des Mangels meines Wunsches verbinde. Durch ALLE Erfahrungen meines Lebens kann ich DIESE - ich nenne sie für mich: "Abraham-Hicks-Lehre" überprüfen. So zeigen mir meine negativen GEFÜHLE immer "nur" an, dass ich dabei bin, mir etwas Unerwünschtes zu erschaffen. Liebe Karen, lieber Matthias, Ihr merkt schon, DA GIBT ES KEIN HALTEN MEHR, wenn ich darüber erzählen darf - und es mir erlaube, davon zu berichten. Dann fühle ich pure WONNE in mir! Ich wünsche Euch wundervolle Kreationen in Eurem persönlichen und Berufs-ALL-Tag, für Euch je persönlich und für Euch als Paar! Und freue mich sehr über MEINE Erfahrungen mit EUCH UND auch über die gemeinsamen mit Michael Erfahrungen mit Euch! Alles Liebe und beste Wünsche! Eva
Am 6.05.2013 schrieb Ruth-Beate Nilsson nach ihrer Aufrichtung: Liebe Karen;ich wollte Dir schon gestern d a n k e sagen, hatte aber einen sehr turbulenten Tag - dennoch voller Energie und Zuversicht. Doch der heutige Tag konnte nicht schöner beginnen !!! Mit einem Choral 'Beata benedicta et gloriosa trinitas, wobei ich in der Dreieinigkeit das Zusammenspiel von Körper, Geist und Seele sehe. Ich danke Dir, dass Du meine Schmerzen in Deiner Niere mitgetragen hast. Ich habe vor allem Deine Liebe gespürt. Danke ! Heute hatte ich folgenden Warntraum: "Du sägst den Ast ab, auf dem du sitzt', was ich ergänzt habe mit: wenn du dich nur auf die Medizin verlässt. Und ich spürte, dass die Energie nicht nur aus dem Schlauch des Sauerstoffgeräts, sondern direkt von 'oben' kommt. Mir fiel der Bibelvers ein: "und Gott der Herr blies ihm ein den lebendigen Odem in seine Nase und also ward der Mensch eine lebendige Seele." (1.Mose 2:7) Und mir fiel eine Engel-Karte in die Hände: "Beate sum' "Ich habe dich bei deinem Namen gerufen; du bist mein.) (Jes.43:1) Außerdem liebe ich den 104. Psalm: "Licht ist dein Kleid, das du anhast..." Also erstrahle ich heute dank Deiner Liebe bei strömendem Regen in Seinem Licht. Nochmals D a n k e Mit lichtvollen allerherzlichsten Grüßen Ruth Beate.
Termine
Am 03.02.2018 schrieb Claudia Poll nach einer Klangmassage und Energiebehandlung: Guten Morgen liebe Karen. Feedback zu gestern:Das war wohl echt nötig!Ich habe so etwas wie Minimuskelkater in jeder Zelle meines Körpers.Ich habe sehr unruhig geschlafen.Es fühlte sich an wie Energieüberschuss.Bin heute morgen aber total fit trotz zigmal wachwerden.
Ich freue mich über Ihre Rückmeldung. Und mit Ihrer Erlaubnis veröffentliche ich sie gern hier:
2013 malt Josephine uns einen Engel, so hat sie ihre Aufrichtung erlebt:
Am 04. 08. 2018 schrieb Heile Münch nach ihrer Aufrichtung: Liebe Karen, in Berlin bin ich gut eingerollt, habe schlecht die erste Nacht geschlafen und ich muss das Laufen neu lernen. 5 Tage später fühle ich mich pudelwohl und ich habe meine alten Wanderschuhe gegen neue eingetauscht, weil ich glaube, dass es meinen Füßen besser guttut. Thomas ist begeistert von meinem neuen, anderen Wohlbefinden. Was die Allergie betrifft, muss ich die Zeit arbeiten lassen. Für deine Energiegebung "aufgerichteten" Dank und eine schöne Zeit herzlichst Heike
Am 28. 11. 2018 schrieb Anne Münch nach ihrer Aufrichtung: Danke an LV Karen Liebe Karen. Nun sind einige Wochen vergangen und ich bin weiterhin neugierig auf das was alles mit mir und meinem Körper passieren wird. Ich spüre beim Laufen immernoch die Veränderungen im rechten Bein. Auch nach all den Wochen. Wahrscheinlich ist das normal - nach den Jahren der "anderen Normalität". Ich glaube (auch wenn mich beim Schlafen nicht direkt beobachten kann) beim Schlafen knirsche ich weniger oder gar nicht mehr. Generell fühle ich mich gut, auch wenn ich ausgelaugt bin von diesem Jahr Arbeit und Abschluss des Studiums. Ich denke die volle Kraft der Aufrichtung wird beginnen sich in den nächsten Wochen und Monaten zu entfalten, wenn ich ausreichend geschlafen, geruht und geweint habe. Der Anfang ist gemacht und dafür bedanke ich mich auch noch einmal bei dir. Ich gebe Acht und freue mich auf die Entdeckungen mit dem NEULAND (Körper). Gestern war ich wieder schwimmen und das erste Mal im Leben bei einer Thai-Massage. War ganz gut wegen der Flug-Angst - denn heute Abend geht es los, da werde ich zwei Tage im Himmel verbringen. LV heißt Lichtvermittlung :) Herzlichen Dank und einen tollen Winter wünscht Anne
Am 01. 12. 2018 schrieb Christina Ujkani nach ihrer Aufrichtung: Liebe Karen, Es war ein großartiges Erlebnis für uns beide. Und auch bei Lenny ist ohne Einlegesohlen alkes ok und die Wirbelsäule ganz gerade. Ich bin tief beeindruckt von der Kraft. Meine Mum und Thomas wollen auch noch zu dir, melden sich dann telefonisch wegen des Termins. Ganz liebe Grüße und ein schönes 1. Advent-Wochenende Kristina
Am 21. 01. 2019 schrieb Angela nach ihrer Aufrichtung: Liebe Frau Tiedemann, vielen Dank dass ich die Aufrichtung bei Ihnen machen durfte. Ich habe mich bei Ihnen gut aufgehoben gefühlt und voller Vertrauen. Hier ein kleines Feedback, welches Sie gerne auf Ihre Seite setzen können. Auf Grund von Disharmonien im emotionalen Bereich, eines bekannten Beckenschiefstandes mit einer Beinlängendifferenz von 0,5 cm links und ISG Gelenkbeschwerden rechts, habe ich Sie von einer Freundin empfohlen bekommen und bei Ihnen eine Ganzheitliche Aufrichtung gemacht. Seit ca. 4 Jahren trage ich Schuheinlagen wegen bekannter Senkfüße, die letzten bd. Jahre mit linksseitiger Erhöhung um das Becken zu entlasten wegen der Beinlängendifferenz und da ich auf der Arbeit viel laufen muß. Die Energie empfand ich bei der Aufrichtung als warmes weißes Licht, welches vom Kopf angefangen durch meinen Körper strömte. Danach fühlte ich mich frisch und hatte gleich an anderes aber positives Körpergefühl. Mein Körper fühlte sich gelockert an. Der Vergleich vom Vermessen vor und nach der Aufrichtung ergab, dass die Beine wieder gleich lang waren,das Becken gerade und die Schulterblätter auch in gleicher Höhe waren, welches ja vor der Aufrichtung anders war. Gut 10 Tage nach der Aufrichtung wurden mir neue Einlagen im Sanitätshaus angepasst. Die neue Vermessung ergab, das sich meine Fußstellung verändert hat und ich auch die Erhöhung nicht mehr brauche, da die Beine wieder gleich lang sind. Ich merke auch emotional, dass ich wieder gestärkt bin. Ich würde die Aufrichtung bei Frau Tiedemann immer wieder machen und sie natürlich auch weiter empfehlen alleine schon wegen ihres liebvollen Wesens und der positven Energie, die sie ausstrahlt. Vielen lieben Dank.
Hallo liebe Karen, es sind nun ein paar Tage ins Land gegangen und ich möchte berichten, wie es mir seit der Aufrichtung ergangen ist. Zu dem Zeitpunkt befand ich mich in einer tiefen Depression, aus der ich eigenständig nicht mehr heraus finden konnte. Das Gefühl der Lebensfreude war tief begraben und kaum noch zugänglich für mich, statt dessen habe ich mich immer erschöpfter und leer gefühlt und stellweise wollte ich auch nicht mehr hier sein. Die Aufrichtung selbst hat sich wundervoll angefühlt. Ich wurde durchflutet von einer warmen lichtvollen Energie und das Gefühl von Befreiung, Balance, Zuversicht, Vertrauen sowie auch das Gefühl meinen Platz zu kennen, einzunehmen und auch voll auszufüllen haben sich umgehend eingestellt. Seither ist auch wieder Fluss in mein Leben gekommen. Ich fühle mich jeden Tag besser und merke wie dadurch neue Inspiration kommt und Zweifel und Umsetzungsparalyse weniger werden. Vorher hatte ich mich fast vollkommen zurückgezogen und jetzt habe ich wieder mehr und mehr Lust unter Menschen zu gehen und Spaß zu haben. In Momenten in denen Traurigkeit oder Sorgen aufkommen, kann ich mir auch wieder selbst helfen. Dafür möchte ich dir von tiefsten Herzen danken. In Licht und Liebe Namasté Alexandra
Im Februar 2019 schrieb Margot nach ihrer Aufrichtung:
direkt nach ihrer Aufrichtung:
Am 05. Februar 2019 schickte Gabriele David-Zader Bilder Ihrer Katze, die stets angespannt und unruhig war, vor ihrer Aufrichtung:
Am 13.04.2018 schrieb Carola Kober nach einer Reikibehandlung: Hallo liebe Frau Tiedemann !! DANKE für die wohltuende Reiki Zeit. Es hat sich so gut und richtig angefühlt. Ihnen ein zauberhaftes Wochenende und bis bald. Hausreinigung. Sonnengrüsse Carola Kober
Am 20.04.2019 schrieb Wolfgang Martens nach seiner Aufrichtung: Hallo Karen Nun ist es schon über 1 Jahr her, dass ich zur Aufrichtung bei dir war. Seit dem hat sich einiges geändert: 1. Ich habe seit dem eine deutliche Verbesserung beim Heuschnupfen fast null Medikamente mehr und meine Leidenszeit hat sich auf 1 Monat verkürzt (auch dieses Jahr) 2. Ich komme ohne Schmerzmittel aus, wegen meiner Rückenbeschwerden. Man kann nun sagen nix mehr. Ich kann mich wieder frei bewegen und sogar wieder richtig Motorrad fahren. Vorher war bei 200 bis 300 km Schluss nun sind auch 500 km am Tag kein Problem mehr. Für mich hat es sich auf jeden Fall gelohnt, bei meinen Sohn mit dem ich vor einiger Zeit bei dir war gibt es schon einige spürbare Lockerungen. Auch wenn es echt extrem spuki klingt und man nicht sagen kann, was da überhaupt passiert, eigentlich bin ich jemand der überhaupt nicht daran glaubt, aber es funktioniert. Schön das es dich gibt und vielen Dank dafür. MfG Wolfgang
Am 31.07. 2019 schrieb Andrea nach der Ganzheitlichen Aufrichtung: Liebe Karen, lieben Dank für deine Email. Bei mir hat sich viel verändert. Erst einmal sind meine Rückenschmerzen weg. Das ist großartig. Zum anderen Träume ich sehr intensiv. Alle Träume haben ein Grundthema: Vergebung Das ist Heilung für meine Seele. Immer wache ich mit einem Lächeln auf. Ich habe viel mehr Energie dadurch. Ich bin dir unendlich dankbar! Freundliche Grüße Andrea
Am 14.08. 2019 schrieb Andrea Mein Leben schüttelt mich gerade ordentlich, es ist anstrengend und ich brauche viel Schlaf. Trotzdem ist meine Seele im Gleichgewicht. Gut, vorher so viel Energie getankt zu haben. 1000 Dank dafür Lieben Gruß Andrea
Am 11. Februar 2019 Alexandra Webb nach Ihrer Ganzheitlichen Aufrichtung:
Am 15.11. 2019 schrieb Brigitte nach der Ganzheitlichen Aufrichtung: Liebe Karen, ich wollte mal kurz berichten, war nochmal beim Osteopathen, weil ich immer noch Schmerzen habe im Rücken. Und der sagte: alles in Ordnung, die Wirbel sitzen alle perfekt, da ist was geschehen. Braucht nur noch und evt. auch lange Zeit, bis sich die Nerven beruhigen. Ist das nicht wundervoll? Muss ich Dir sagen, weil ich so dankbar bin, dass ich den Termin und die Behandlung von Dir bekommen habe. Ist wie ein Wunder für mich. So habe ich auch schon ein bis zwei Frauen zu Dir geschickt. Ja, und dir geht es hoffentlich auch sehr gut. Ich freue mich schon, wenn ich Dich irgendwann wiedersehe! Es waren schöne Begegnungen - danke. Alle guten Wünsche für Dich und bis ein andermal Lieben Gruß Brigitte